Sonntag, 3. Juli 2011

Hey little Pumpkin...

Kürbiskernöl hat viele Wirkstoffe wie Vitamin A und E und es hat gute hautpflegende Eigenschaften. Es soll bei Austrocknung der Haut helfen, sowie bei Faltenbildung, Hautalterung, Schwangerschaftsstreifen und schuppiger und rissiger Haut. Nun, das wollte ich mal ausprobieren. Also musste eine reine Kürbiskernölseife her.
Ich habe 510g Kürbisöl und 40g Rizi verwendet. Kürbisölseife soll auch schäumen, aber ich wollte dem etwas vorbeugen mit dem Rizi. Die Lauge habe ich aus 147g Kokosmilch gemacht, also schon recht reduziert, ähnlich wie bei einer Olivenölseife. Als PÖ habe ich Pumpkin and Fig von SoS genommen.
Das pure Kürbisöl riecht natürlich schon recht eigen, aber der Geruch soll angeblich nach und nach verschwinden. Mal sehen, mit dem PÖ in der fertigen Seife finde ich es gar nicht unangenehm, jetzt nach einer Woche riecht sie lecker nussig, würzig und etwas fruchtig nach Feige.

 Ach ja, eine Handoll Haferflocken sind auch drin, für diesen extra Peeling-Effekt.

 Eine robuste Seife, das gefällt mir hier ganz gut.

Kürbisölseife profitiert von einer längeren Lagerung. Also werde ich sie ca. 4 Monate in Ruhe lassen. Ich weiß, das erfordert etwas Geduld, aber da kann ich mit umgehen. Ich lasse alle meine Seifen mindestens 8 Wochen reifen. Ich berichte Euch dann von dem Schaumverhalten, den Pflegeeigenschaften und dem Geruch. Nur Geduld ...

Bis dahin, ein paar hoffentlich wärmere Sommertage wünscht Euch,
Angela

Kommentare:

  1. Finde ich sehr interessant. Kürbiskernöl habe ich noch NIE verseift. So eine Seife wäre wirklich mal eine die ich gern auprobieren würde. LG Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, ich möchte dich zur Seifenblogger Community einladen.

    http://health.groups.yahoo.com/group/seifesiederblogs/

    Vielleicht hast du ja Lust dabei zu sein.
    LG
    Soapmum Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank! Ja, ich wollte auch immer das Öl probieren, es passte aber nie in eine Zusammensetzung. Da musste es halt allein herhalten. Ich bin auch gespannt wie die seife sich entwickeln wird.

    AntwortenLöschen