Mittwoch, 24. August 2011

Sonnengruß - meine Yogaseife

Ich wollte schon länger eine Seife für meine Yogagruppe machen, aber mir fiel nichts gescheites ein. Den Duft hatte ich schon, das PÖ Medition Haiku. Es riecht super nach grünem Tee mit Osmanthus und tiefer unten auch nach Myrrhe. Aber wie sollte ich die Seife gestalten? Ich wollte gern etwas eher schlichtes helles ohne viel TamTam, aber eben auch nicht langweilig.
Dann bin ich auf den wirklich schönen Blog von kushmoma gestossen und habe diese klasse Miro Seife gesehen. Und so wollte ich meine Yoga Seife gestalten. Fiona hat dankenswerterweise gleich ein tolles Tutorial auf ihrem Blog neben vielen anderen unglaublichen Seifen. Schaut Euch das unbedingt an.
Also, gedacht - getan. Erst mussten ja die Einleger her, und wenn ich vorher gewusst hätte wieviel Arbeit die machen, hätte ich mir das bestimmt nochmal überlegt. Ich hatte ja nicht die genauen Ausstecher, also habe ich einige Löcher frei mit der Hand ausgeschnitten oder um Münzen rumgeschnitten. Aber das blödeste war, dass ich den orangenen Leim in meinen Dividor gegossen hatte ohne ihn vorher auszulegen und jetzt die fertigen Einleger nicht wirklich toll von der Platte gingen. Ich musste alle ganz vorsichtig zur Seite hin abziehen - hat natürlich nicht immer geklappt.
Nun wurde der Dividor mit einigen Kreisen ausgelegt und dann der zweite Leim vorsichtig darüber gegossen. Das klappte alles super. Dann noch die restlichen Kreise oben drauf und fertig.
Ich finde sie super, genau wie ich mir das vorgestellt habe.

 Drin sind Schmalz, Kokosöl, helles Olivenöl, Traubenkernöl, Sheabutter und Rizi

 Der Name Sonnengruß ist zwar nicht wirklich originell, aber dafür passend




So, nun hoffe ich das meine Damen sich darüber freuen. Ein bisschen müssen sie ja noch warten bis die Seife gereift ist. Ich habe festgestellt das ich wohl eher nicht der Typ für so Fummelarbeit bin und bewundere jetzt umso mehr die Siederinnen, die so tolle und filigrane Sachen herstellen wie Rößchen und Blumen und Einleger aller Art. Dafür habe ich leider weder die Geduld noch das Geschick.
Macht´s gut und genießt die letzten Sonnentage,

Angela

Kommentare:

  1. Ist dir wirklich gut gelungen. Von dem PÖ habe ich noch nie was gehört, klingt aber sehr gut.

    AntwortenLöschen
  2. Der Name passt hervorragend, der Duft hört sich himmlisch an und die Seife sieht wirklich fein aus. Ganz ruhig, ganz OM. Und was die Fummelei betrifft, da geht es mir wie Dir.

    AntwortenLöschen
  3. Ui... ich hatte auch mal eine OM - yoga Seife. Deine sieht auch richtig klasse aus. Schade das wir sie nicht schnuppern können.
    lg doreen

    AntwortenLöschen