Sonntag, 11. September 2011

Lavenderfields

Meine Lavendelseife geht zur Neige und da musste Nachschub her. Irgendwie erstaunlich wie viele Menschen diesen klassischen Duft doch mögen. Ich liebe ihn auch, für mich gehört Lavendel zur Seife wie Bonnie zu Clyde. Und ein paar Stücke sollte man immer zu Hause haben. Da hat man jedenfalls auch immer ein passendes Geschenk parat für die Oma oder Tante. Und natürlich auch für alle anderen, denn wer mag kein Lavendel? 
Na der bekommt dann eine Honigseife, die liebe ich auch. Ich mag den Duft und ich empfinde die Seifen mit Honig als besonders schön auf meiner Haut. 

Lavenderfields


Drin sind Schmalz, Kokosöl. Palmöl, Rapsöl, Erdnußöl und Rizi


Gefärbt mit Chrome Green Oxide, Ultramarin Pink, Ultramarinviolett und Violett dunkel


Wobei ich die Devise - weniger ist mehr - leider immer noch nicht verinnerlicht habe. Das passiert mir immer noch ständig, dass ich zuviel Farbe nehme.

Honey bee mine


Die Biene war auch ganz hin und weg von meiner Honigseife


Drin sind Olivenöl, Kokosöl, Palmöl, Mandelöl, Maiskeimöl, Kakaobutter, Rizi und Bienenwachs. Und natürlich viel Honig. Beduftet sind die Einzelformen mit Honeywash und der Tray mit Scottish Honey. Jetzt wo sie schon etwas älter sind sieht man den Farbunterschied sehr stark, der nur durch das PÖ zustande kommt.
So, genießt noch den schönen Sonntag, bis dann, macht´s gut,
Angela

Kommentare:

  1. Das Tray ist wunderschön...woher ist das???

    AntwortenLöschen
  2. Danke, das ist von seifenformen.de

    AntwortenLöschen
  3. die formen gefallen mir total gut
    und die marmorierung ist dir sehr schön gelungen!!!

    lg

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe auch Lavendelseife! Ich falle auch gerne hin und wieder in den Farbtopf. Das finde ich am Sieden ja so toll - man kann sich voll austoben. Den Honigduft von GF mag ich auch besonders gern.

    AntwortenLöschen