Sonntag, 13. November 2011

Bombenalarm!!!!!

Nein, keine Panik :-) Es sind nur Badebomben. Aber dafür recht viele. Meine Mutter, die Süße, hat eine Fußpflegepraxis und wollte als kleines Weihnachtsgeschenk für ihre Patienten dieses Jahr Badebomben. 50 Bomben wollte sie haben, also habe ich an den letzten 2 Nachmittagen fast ausschließlich Badebomben hergestellt.


Auf dem Bild sind 55 Bomben, sieht gar nicht so viel aus, oder?


Nach langem Probieren ist mein Rezept folgendes:

220g Natron
110g Zitronensäure
30g Milchpulver
30g Stärke
44g Kakaobutter
4g Mulsifan

Daraus bekomme ich genau 7 Badebomben, ich benutze die Acrylkugeln aus dem Bastelladen. Den letzten Rest drücke ich in eine halbe, kleine Kugel, lasse ihn trocknen und benutze das dann selbst.


Die Kakaobutter sanft im Wasserbad schmelzen und das Mulsifan dazugeben. Die trockenen Zutaten mischen. Dann gebe ich das Flüssige in drei Runden dazu und verrühre alles mit einem Löffel. Je nachdem welche Farbe ich verwende mische ich diese mit dem flüssigen Teil oder gebe es einfach in die Masse. Ich nehme alle möglichen Farben, mische diese auch vorher schon mal mit Wasser und gebe dies dann in die Masse. Wenn es anfängt zu schäumen rühre ich es schnell unter und gut. Zum Schluß noch beduften.


Die Masse sollte wie nasser Sand sein, nicht zu klebrig, ansonsten einfach etwas mehr Natron und Zitronensäure zugeben. Wichtig ist, das die Masse beim Einfüllen in die Kugeln nicht angedrückt wird, sondern locker einfüllen, dafür aber einen großen Haufen überstehen lassen. Und dies auf beiden Seiten. Dann werden die Halbkugeln aneinander gedrückt, die Herausquellende Masse abstreifen und darauf achten das die Ränder der beiden Kugeln auch zueinander passen und gerade schliessen. Ich forme die fertigen Badebomben immer gleich aus, weil sie ansonsten an der Kugel kleben bleiben. Eine Acrylkugel bitte immer nur zweimal benutzen, sonst bleibt die Masse auch kleben. Und die Masse in der Schüssel zwischendurch immer mal wieder umrühren. 


Ich finde so gelingen die Badebomben prima. Etwas Übung braucht es schon, aber das kommt ganz schnell. Ich habe jetzt allerdings erstmal Genug davon... :-)
Bis dann, macht´s gut,
Angela

Kommentare:

  1. Das glaub ich dir aufs Wort, dass du erstmal nicht mehr magst ;) Bei der Menge! Und die sind immer so wahnsinnig schnell wech!
    lg niki die deine Bomben sehr schön findet

    AntwortenLöschen
  2. Das gleiche wie mama-niki wollt ich auch grad schreiben. Ich hätt auch genug von BB, an deiner Stelle. Aber sie schauen echt toll aus.
    Die Fotos sind einfach nur geil. Diese bunten, schönen Kugeln, in dieser Menge...

    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Toll diese Farben...wunderschöne Kugeln. Da werden die Beschenkten sicher große Freude haben!

    LG Luna

    AntwortenLöschen
  4. Bei so vielen schönen Badekugeln hätte ich auch keine Lust mehr, welche zu machen. Aber Lust auf's Baden kriege ich schon.
    Viele Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht nach viel Arbeit aus, aber toll geworden!!! Vielen Dank auch für das Rezept ;o).
    LG Anja

    AntwortenLöschen
  6. WOW, da warst du aber echt felißig!! Die sehen toll aus! NAchdem ich deinen Stand heute bewundert habe, musste ich doch gleich mal hier vorbeischauen. :-)
    Und ich muss sagen, du machst echt supertolle Sachen!
    Würde mich freuen, wenn du mal vorbeischaust.
    http://kateviskreativecke.blogspot.com/

    LG Katja

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Angela,
    wir freuen uns sehr dich kennen gelernt zu haben.
    Habe mich ein wenig bei dir umgeschaut und bin begeistert.
    Bilder sind auch schon bei mir gemacht worden von deinen sooo schönen Seifen die ich gekauft habe und ich werde sie demnächst in meinem Post zeigen.
    Sie duften herrlich!!!
    GGGlG Diana

    AntwortenLöschen